Mauserzeit

Die Mauser wird durch Hormone gesteuert und hängt ab von der Tageslänge, der Temperatur und der Futterversorgung. Dieses Jahr war ein wichtiges Mauserjahr für unsere Vögel, denn alle unsere sechs Vögel sind noch sehr jung. Nach der ersten Saison ist es wichtig, den Vogel vollständig mausern zu lassen, damit er von seinem Jungtiergefieder in sein Erwachsenengefieder wechseln kann. Bei manchen Vögeln macht das einen grösseren Unterschied als bei anderen. Als Beispiel zeigen wir Bilder von James, unserem jungen Harris-Hawk. Zwischen den beiden Fotos liegen nur 2 Monate, aber er ist fast nicht wiederzuerkennen. Die Farben sind sehr unterschiedlich. Er sieht anders aus in seinem neuen Erwachsenengefieder. 

Auch die beiden Eulen brauchten am Ende der letzten Saison Zeit für eine Mauser, da sie viel geflogen sind. Wenn sie am Boden fressen und unvorsichtig sind brechen sie oft ihre langen Schwanzfedern. Jetzt haben sich sowohl Ella als auch Elvis vollständig gemausert und sind wieder flugbereit. Jeder Vogel braucht zwischendurch eine Pause und dann bekommt er so viel hochwertiges Futter wie er mag. Dies gibt ihm die Energie, die er braucht um sein neues Gefieder anzulegen. Durch das Sonnenlicht erhalten sie auch die dafür notwendigen Vitamine.

Vor zwei Monaten hatte James ein Gefieder, das im Nacken und auf der Brust grau-schwarz gesprenkelt war. Die Oberschenkel waren vorne gräulich.

Während der Mauser werden neue Federn gebildet. Der Federkiel, aus dem die Filamente spriessen, ist fast transparent.

James sieht heute ganz anders aus. Brust und Nacken sind dunkelgrau und die Beine zeigen ein rötliches Braun.