Was füttern wir unseren Vögeln

Alle Raubvögel sind Fleischfresser. Die Art des Fleisches ist wichtig und variiert leicht zwischen den verschiedenen Arten.

Mit Ausnahme der Eulen haben alle Vögel einen Kropf. Dies ist der Ort, in dem die Nahrung gespeichert wird, bevor sie in den Magen gelangt.

Die Nahrung wird dann Stück für Stück in den Magen befördert. Was unverdaulich ist wird hochgewürgt und kommt als Gewölle (Speiballen) heraus.

Bei den Eulen gelangt die Nahrung direkt in den Magen. Auch hier werden die unverdaulichen Teile wie Knochen, Zähne, Fell getrennt und kommen vor der nächsten Mahlzeit als Pellet heraus.

Es ist also wichtig, den Vögeln alle Teile eines Tieres zu füttern, damit sie Gewölle und Pellets bilden können, die zur Reinigung ihres Verdauungs-Traktes beitragen.

Bevor diese nicht herausgewürgt sind, nimmt der Vogel keine weitere Nahrung auf.

Verschiedene Fleischsorten liefern unterschiedliche Mengen an Energie.

Falken brauchen viel Energie, deshalb füttern wir ihnen Tauben und Wachteln.

Die Bussarde und Eulen füttern wir mit Eintagsküken, Ratten, Mäusen und Wachteln.

Im Winter brauchen die Vögel mehr Futter und energiereichere Nahrung, im Sommer wird weniger Energie benötigt. Manchmal brauchen die Vögel zusätzliche Vitamine.

Wir füttern unsere Vögel immer mit dem hochwertigsten Futter!